SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

 

ALT-NECKARAU: EINE GRÜNE OASE SOLL EINEM GROSSPARKPLATZ ZUM OPFER FALLEN

Veröffentlicht in Pressemitteilungen


Grüne Oase in Neckarau

Widerstand gegen Baupläne

Die Firma Diringer & Scheidel als Eigentümer des Ärzte- und Geschäftshauses in der Neckarauer Friedrichstraße 13a (ehemals Abendakademie) will den dort bestehenden - und der gesetzlichen Stellplatzverordnung ausreichend genügendem - Parkplatz mit bereits 31 Parkplätzen um weitere 24 bzw. 27 Parkplätze erweitern. Dazu soll im Karree zwischen Friedrichstraße und Blumenstraße ein bestehendes Biotop mitten im Innenbereich des reinen Wohngebiets auf etwa 800 qm einem großen Kahlschlag zum Opfer fallen.

Wo der Großparkplatz entstehen soll, stehen etwa 30 bis 35 Bäume, die zum Teil geschützt sind. Es gibt dort eine umfangreiche Fauna und Flora mit Tieren, die teilweise unter Schutz stehen. Die Stadt Mannheim hat das betroffene Gebiet als lokale Verbundachse in der Biotopverbundplanung bezeichnet und Planungsempfehlungen formuliert, die diametral einem Großparkplatz entgegenstehen. Die Anwohnerschaft würde durch diesen Großparkplatz Lärmbelästigungen sowie zusätzlichen Luft- und Klimabelastungen ausgesetzt werden. Dagegen wehren sich zahlreiche Anwohner*Innen aus dem betroffenen Karree Friedrichstraße, Maxstraße, Blumenstraße und Schmiedgasse mit Einwendungen nach der Landesbauordnung, Unterschriftensammlungen und Plakaten.

Mit Verwunderung haben die Neckarauer SPD-Stadträtin Marianne Bade sowie die Bezirksbeiräte Dr. Bernhard Boll, Klaus Hesse und Mathias Kohler diese Baupläne zur Kenntnis genommen. Sie sind strikt dagegen, dass in einem reinen Wohngebiet eine wichtige grüne Lunge im Kerngebiet von Alt-Neckarau zu Gunsten eines Großparkplatzes wegfallen soll und die Anwohnerschaft Lärmbelästigungen ausgesetzt sein wird.

Stadträtin Marianne Bade und die Bezirksbeiräte sind der Meinung, dass die Parkplatzerweiterung nicht notwendig ist. Die für die Nutzung des Ärzte- und Geschäftshauses erforderlichen Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Der dort angesiedelte Pflegedienst hat in unmittelbarer Nähe zehn Parkplätze auf dem ehemaligen BARO-Kundenparkplatz angemietet. Und im fußläufig gut erreichbaren Seilwolff-Center gibt es zahlreiche freie Parkplätze.

„Wir sehen eine Innenraumverdichtung in den Stadtteilen für Wohnungen zwar nicht immer für die beste Lösung an, verschließen uns dieser Diskussion aber nicht. Einem Wegfall der grünen Lunge zu Gunsten eines Parkplatzes, dessen Bedarfe für uns dazu noch äußerst fraglich sind, lehnen wir jedoch ganz entschieden ab,“ so Stadträtin Marianne Bade.

 

politisches Frühstück 2017
 

SPD Sommerfest 2017

Vielen Dank an alle Spender für die Tombola beim Sommerfest. Ohne Sie wäre sowas nicht möglich!

 

Downloads

Bundestagswahl

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

 

Counter

Besucher:1075664
Heute:4
Online:1
 

News

16.08.2017 19:46 Air Berlin: Kredit mit Bedingungen
Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

16.08.2017 19:08 Brexit-Vorschläge: nicht konstruktiv vieldeutig, sondern eindeutig schädlich
Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. „Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

16.08.2017 18:08 Strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad geht voran
In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. „Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

14.08.2017 11:15 5 Punkte für die Zukunft des Automobilstandorts Deutschland
Zukunft kommt nicht von allein Es geht um die Zukunft der deutschen Schlüsselindustrie: Autos „Made in Germany“ sichern hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland. Das muss auch so bleiben. Aber die Abgas-Skandale haben Vertrauen gekostet und die Herausforderungen der Zukunft sind enorm. Der Strukturwandel hin zu alternativen Antrieben und einer immer stärkeren Digitalisierung der Mobilität entscheidet über

14.08.2017 11:02 Die Elektromobilität haben die Autokonzerne selbst verschlafen
Thomas Oppermann im Interview mit dem Tagesspiegel Im Interview mit dem Tagesspiegel äußert sich Fraktionschef Thomas Oppermann unter anderem zur angespannten Situation zwischen den USA und Nord-Korea. Außerdem spricht er über die nötogen Konsequenzen aus der Dieselaffäre. Hier gibt es Auszüge des Interviews zum Nachlesen:

Ein Service von info.websozis.de

 

Zufallsfoto