SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

 

Großkraftwerk Mannheim: Ein sichtbares Zeichen für den Rückbau von Block 3 und 4

Veröffentlicht in Ortsverein


Bundestagabgeordneter S. Rebmann beim Besuch des GKM 2011

Die Stadtansicht von Mannheim bzw. des Stadtteiles Neckarau wird durch die Blöcke des Großkraftwerkes Mannheim geprägt. Mit der Inbetriebnahme des Blocks 9 konnten die beiden alten Blöcke 3 und 4 still gelegt werden. Schon bei der Planung des neuen Blocks hat sich die SPD-Fraktion mit dem Thema Rückbau beschäftigt. Ein wichtiges sichtbares Zeichen für die Inbetriebnahme des neuen Blocks 9 war in den Augen der SPD-Fraktion der Rückbau von Block 3 und 4. In dem am 17. Juni 2008 von dem damaligen Fraktionsvorsitzenden Dr. Stefan Fulst-Blei und den Stadträten Reinhold Götz und Karin Steffan gestellten Antrag wurde daher die Verwaltung aufgefordert mit den Eigentümern des GKM über den Rückbau bzw. Abriss der alten Blöcke und deren Kamine zu verhandeln.

Wie das Großkraftwerk Mannheim jetzt mitteilte, werden die Blöcke vorerst nicht komplett demontiert, allerdings baut das GKM als „weithin sichtbares Zeichen für die Stilllegung die alten Metallschornsteine bis Sommer 2016 zurück“ (Pressemitteilung  GKM http://www.gkm.de/news/?id=95). Damit wurde ein Ziel des bereits vor acht Jahren eingereichten SPD-Antrages erreicht und die Stadtansicht wird sich zum positiven verändern. Vielen Dank an die SPD-Fraktion für ihren Weitblick und ihren Einsatz.

In den Augen des SPD Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld ist jedoch die komplette Demontage der alten Kraftwerkblöcke 1 bis 4 ein wichtiger Schritt. Die Schornsteine von Block 1 und 2 wurden schon vor einigen Jahren demontiert. Die Blöcke sind jedoch ebenfalls stehen geblieben. Das GKM hatte bereits 2007 erklärt, „mit der Errichtung des Block 9 ist seitens GKM vorgesehen, als immissionsseitige Kompensation nach erfolgtem Probebetrieb des Block 9 den Block 4 sowie den Reserveblock 3 stillzulegen.“ Der Frage ist nun warum man nur die Schornsteine und nicht auch die Blöcke demontiert. Dieser Frage wird der SPD Ortsverein weiter nachgehen und weiter darüber informieren.

 

SPD Sommerfest 2017

Vielen Dank an alle Spender für die Tombola beim Sommerfest. Ohne sie wäre sowas nicht möglich!

 

Downloads

Bundestagswahl

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

 

Counter

Besucher:1075664
Heute:27
Online:1
 

News

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

08.10.2017 18:32 Carsten Schneider zu CDU/CSU Sondierungsgesprächen
Gemeinsames Unionsprogramm war offenbar großangelegte Wählertäuschung Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion kritisiert mit deutlichen Worten die Hängepartie bei den Konflikten zwischen CDU und CSU. Es gehe allem Anschein nach nur um Selbstgespräche. „Die Union beginnt zwei Wochen nach der Wahl eine Reihe von Selbstgesprächen. Das gemeinsame Programm war demnach eine großangelegte Wählertäuschung. Von einer

Ein Service von info.websozis.de