FESTUMZUG AM 6. MAI ZUM 200. GEBURTSTAG VON KARL MARX

Veröffentlicht am 14.04.2018 in Ankündigungen

Was haben Karl Marx, Heinrich Heine, Ferdinand Lassalle und August Bebel gemeinsam? Alle waren streitbare Demokraten und ihre Namen finden sich auf Straßenschildern im Mannheimer Stadtteil Almenhof, in dessen Mitte der 48er Platz liegt - ein öffentliches Sportgelände, dessen Name sich auf die Revolution von 1848 bezieht. Karl Marx war einer der Vordenker dieser Revolution und sein Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 200. Mal. Wir meinen, Grund genug für eine Feier, ganz nach dem Motto des Jubilars: „Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!”

Deswegen hat sich in Mannheim ein „Festkomitee Karl Marx“ gebildet, das für Sonntag den 6. Mai 2018 einen Umzug und ein Fest zum 200. Geburtstag von Karl Marx in Mannheim-Almenhof vorbereitet. Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Organisationen, Gruppen und Parteien herzlich ein, sich mit ihrer Phantasie und Kreativität, ihrem Witz und ihren Erkenntnissen in den geplanten bunten Festumzug durch die Almenhöfer Revolutionsstraßen, einzubringen.

Zeitpunkt der politisch-kulturellen Aktion ist am Sonntag, 6. Mai 2018, 15 Uhr. Treffpunkt: Freiheitsplatz/Karl-Marx-Straße. Vor Beginn des Festumzugs wird es am Freiheitsplatz u. a. ein Grußwort der Sängerin Joana sowie ein „Live-Interview mit Karl Marx” von Rundfunkreporter Rüdiger Bischoff geben. Start des Umzugs ist 15 Uhr. Aufstellung ab 14.30 Uhr. Im Verlauf der Wegstrecke (siehe Plan auf dem beigefügten Flyer) gibt es in der August-Bebel-Straße, in der Wilhelm-Liebknecht-Straße, in der Heinrich-Heine-Straße und der Lassallestraße kurze und informative Zwischenkundgebungen mit u. a. Beiträgen des „Archivum Mannheim” (ehemals Stadtarchiv).

Der Umzug endet gegen 17 Uhr am Achtundvierziger Platz mit einer kleinen Kundgebung, kulturellen Beiträgen und einer Bewirtung. Klaus Stein (1. Bevollmächtigter der IG Metall Mannheim) wird zu Leben und Werk von Karl Marx sprechen. Kulturelle Beiträge gibt es u. a. von Bettina Franke (Schauspielerin), Monika-Margret Steger (Schauspielerin), Bernd Köhler (Liedermacher), Einhart Klucke (Kabarett),Moritz Keller-Bischoff und Felix van Göns (Singer/Songwriter).

Eine herzliche Bitte: Zur Werbung für diesen Festumzug gibt es Plakate im Format A3 und A1 sowie ein Flugblatt. Wir sind darauf angewiesen, dass Plakat und Flugblatt so breit wie möglich verteilt werden und auch auf Websites und bei allen möglichen Facebook-Seiten gepostet werden. Ein kurzer Anruf oder eine E-Mail genügt: wir vereinbaren dann die zeitnahe Übergabe der Materialien. Vielen Dank für die Unterstützung.

Im Festkomitee “200 Geburtstag Karl Marx“ arbeiten mit: Wolfgang Alles, Mathias Kohler, Bernd Köhler, Michael Lapp, Christine Pospesch, Heiner Ritter, Roland Schuster, Christian Störtz, Elli Brinkschulte. Kontaktadresse: Michael Lapp, Karl-Marx-Straße / Mail: mchllpp5@aol.com

 
 

Bernhard Boll - Kandidat für den Gemeinderat

http://www.bernhardboll.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:4
Online:2