Gemeinsames Netzwerk lädt Seniorinnen und Senioren ein

Veröffentlicht am 08.05.2018 in Veranstaltungen
16. Mai: Markt der Möglichkeiten im Neckarauer Jakobussaal von 14 - 16 Uhr

Im Stadtbezirk Neckarau-Almenhof-Niederfeld sind gegenwärtig verschiedene Organisationen, Kirchen, Wohlfahrtsverbände, Beratungsdienste, ambulante und stationäre Anbieter sowie engagierte Einzelpersonen dabei, ein „Netzwerk älter werden in Neckarau-Almenhof-Niederfeld“ zu bilden, wie es beispielsweise schon in der Neckarstadt sehr engagiert und erfolgreich existiert. Ziel des Netzwerkes ist u.a. die Arbeit der unterschiedlichen Akteure besser zu vernetzen, um die Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für die älteren Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Am kommenden Mittwoch, 16. Mai lädt das Netzwerk die Seniorinnen und Senioren aus Neckarau, Almenhof und Niederfeld zu einer unterhaltsamen Veranstaltung von 14 bis 16 Uhr in den Jakobussaal (Rheingoldstraße 11) unter dem Motto "Älter werden in Neckarau-Almenhof-Niederfeld - Markt der Möglichkeiten" ein. Es gibt verschiedene Kurzvorträge. Der Leiter des Polizeireviers Neckarau Herr Uwe Welker informiert zum Thema Sicherheit („Enkeltrick“ u.a.m.), Holger Kairies vom Gesundheitsamt spricht über die Unterstützungsmöglichkeiten der Stadt Mannheim für eine gesunde Stadt und eine statteilorientierte Gesundheitsförderung und der Chefarzt der Geriatrie des Diakonissenkrankenhaus PD Dr. Schuler hält einen Kurzvortrag zum Thema „Sturzprävention“.

Daneben gibt es ein buntes musikalisches Unterhaltungsprogramm, Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränke und insbesondere einen „Markt der Möglichkeiten“. Bei diesem Markt der Möglichkeiten werden Informationsstände aus allen Bereichen aufgeschlagen: die Arbeiterwohlfahrt (AWO), der ambulante Reha-Träger Casana, der Fachbereich Gesundheit, die Firma DuDesDo, die Industrie-Apotheke, der Pflegedienst Respekt, der Pflegestützpunkt für den Mannheimer Süden, die Physiotherapie-Praxis „Physio-Fit“, das Sanitätshaus Reul, die Seniorenberatungsstelle Neckarau-Almenhof, das Seniorenbüro der Stadt Mannheim, der Sozial- und Pflegedienst Sophia, die ökumenische Sozialstation, das Pflegeheim Wichernhaus, der Ruhestansplaner Martin Sikora, das Markthaus und die Wilhelm-Wundt-Bücherei beteiligen sich und informieren die Gäste über ihre vielfältigen Angebote.

Das Programm des Nachmittags wird vom ehemaligen SWR-Journalisten Veit Lennartz moderiert. Unter anderen geht es auch darum, durch die Befragung der Gäste besser in Erfahrung zu bringen, welche Bedarfe und Wünsche die älteren Mitmenschen im Mannheimer Süden haben.

Die Veranstaltung „Älter werden in Neckarau-Almenhof-Niederfeld“ haben u.a. Marianne Bade (Stadträtin), Regina Bauer (Pfarrerin Matthäuskirche), Ulrich Coqui (Mehrgenerationenhaus), Manuel Cronau (Wichernhaus), Peter Dörflinger, Jochen Günther, Mathias Kohler (Bezirksbeirat), Jörg Maethner (Seniorenberatungsstelle Neckarau-Almenhof), Rosemarie Rehberger (AWO), Gernot Scholl (Gemeindediakonie Mannheim) und Elke Zimmer MdL (Stadträtin) gemeinsam vorbereitet und laden die Bevölkerung dazu herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

 
 

News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:39
Online:1