Lebhafte Diskussion bei der Neckarauer SPD zum Ausgang der Bundestagswahl

Veröffentlicht am 21.10.2017 in Pressemitteilungen

Mitgliederversammlung im Volkshaus

Zahlreiche Mitglieder des SPD-Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld waren zur Mitgliederversammlung ins Volkshaus gekommen, um den Ausgang der Bundestagswahl zu diskutieren. Die SPD hatte 5,2 Prozent verloren und insgesamt nur 20,5 Prozent erreicht.

 

Im Einführungsvortrag hatten Mathias Kohler und Volker Petry die Wahlergebnisse dargestellt. Von den bundesweit 299 Wahlkreisen ging - bis auf neun Wahlkreisen im Osten - das Direktmandat entweder an die CDU/CSU (231 mal) oder an die SPD (59 mal).Vor diesem Hintergrund wurden Erststimmen an die Kandidaten der Grünen oder der Linken verschenkt. In Mannheim lag der Unterschied zwischen Stefan Rebmann und dem CDU-Kandidaten bei nur 2.014 Stimmen. Herr Schick von den Grünen und Frau Akbulut von den Linken erzielten zusammen knapp 30.000 Erststimmen. Wäre nur ein kleiner Teil dieser Stimmen an Stefan Rebmann gegangen, könnte er Mannheim weiterhin im Bundestag vertreten.

Sehr unzufrieden waren die Ortsvereinsmitglieder mit dem schlechten Listenplatz 20 von Stefan Rebmann, obwohl die Mannheimer SPD, wie auch in vielen Wahlen zuvor mit Abstand das beste Wahlergebnis für die SPD in Baden-Württemberg erreicht hatte.

 

Im Stadtbezirk Neckarau war der Vorsprung des CDU-Kandidaten bei den Erststimmen äußerst knapp. Es haben 367 Erststimmen gefehlt, um eine Mehrheit des SPD-Direktkandidaten zu erreichen. In den 15 Neckarauer Wahlbezirken erzielte Stefan Rebmann in 11 Wahlbezirken (der Schiller-, Almenhof- und Wilhelm-Wundt-Schule) die Mehrheit. Nur in den vier Wahlbezirken des Mollgymnasiums und bei den Briefwählern erreichte Herr Löbel eine Mehrheit.

 

Einig war man sich in der Mitgliederversammlung, dass es eine breit angelegte Debatte innerhalb der SPD über ihre inhaltliche, personelle und organisatorische Erneuerung geben muss. Auch der Wahlkampf des Ortsvereins wird kritisch betrachtet werden. Im Vorfeld der Bundestagswahl hatte man sich entschieden, einen Schwerpunkt auf die Begegnung des Kandidaten Stefan Rebmann mit den Menschen im Stadtbezirk zu legen.

 

Der SPD-Ortsverein wird weiterhin politische Veranstaltungen und Aktivitäten zu kommunalpolitischen und verstärkt auch zu allgemein politischen Fragen durchführen und weiterhin engagiert an der erfolgreichen Umsetzung seines 10-Punkte-Programms für Neckarau-Almenhof-Niederfeld arbeiten. Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern wird verstärkt werden. Der SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld ist nicht nur zu Wahlzeiten sondern durchgehend aktiv und mit Themen und Personen präsent.

 

 
 

Downloads

Bundestagswahl

Newsletter

Ortsverein

Stadteilzeitung

Wahlprogramme

News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:37
Online:1