Lebhafte Diskussion bei der Neckarauer SPD zum Ausgang der Bundestagswahl

Veröffentlicht am 21.10.2017 in Pressemitteilungen

Mitgliederversammlung im Volkshaus

Zahlreiche Mitglieder des SPD-Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld waren zur Mitgliederversammlung ins Volkshaus gekommen, um den Ausgang der Bundestagswahl zu diskutieren. Die SPD hatte 5,2 Prozent verloren und insgesamt nur 20,5 Prozent erreicht.

 

Im Einführungsvortrag hatten Mathias Kohler und Volker Petry die Wahlergebnisse dargestellt. Von den bundesweit 299 Wahlkreisen ging - bis auf neun Wahlkreisen im Osten - das Direktmandat entweder an die CDU/CSU (231 mal) oder an die SPD (59 mal).Vor diesem Hintergrund wurden Erststimmen an die Kandidaten der Grünen oder der Linken verschenkt. In Mannheim lag der Unterschied zwischen Stefan Rebmann und dem CDU-Kandidaten bei nur 2.014 Stimmen. Herr Schick von den Grünen und Frau Akbulut von den Linken erzielten zusammen knapp 30.000 Erststimmen. Wäre nur ein kleiner Teil dieser Stimmen an Stefan Rebmann gegangen, könnte er Mannheim weiterhin im Bundestag vertreten.

Sehr unzufrieden waren die Ortsvereinsmitglieder mit dem schlechten Listenplatz 20 von Stefan Rebmann, obwohl die Mannheimer SPD, wie auch in vielen Wahlen zuvor mit Abstand das beste Wahlergebnis für die SPD in Baden-Württemberg erreicht hatte.

 

Im Stadtbezirk Neckarau war der Vorsprung des CDU-Kandidaten bei den Erststimmen äußerst knapp. Es haben 367 Erststimmen gefehlt, um eine Mehrheit des SPD-Direktkandidaten zu erreichen. In den 15 Neckarauer Wahlbezirken erzielte Stefan Rebmann in 11 Wahlbezirken (der Schiller-, Almenhof- und Wilhelm-Wundt-Schule) die Mehrheit. Nur in den vier Wahlbezirken des Mollgymnasiums und bei den Briefwählern erreichte Herr Löbel eine Mehrheit.

 

Einig war man sich in der Mitgliederversammlung, dass es eine breit angelegte Debatte innerhalb der SPD über ihre inhaltliche, personelle und organisatorische Erneuerung geben muss. Auch der Wahlkampf des Ortsvereins wird kritisch betrachtet werden. Im Vorfeld der Bundestagswahl hatte man sich entschieden, einen Schwerpunkt auf die Begegnung des Kandidaten Stefan Rebmann mit den Menschen im Stadtbezirk zu legen.

 

Der SPD-Ortsverein wird weiterhin politische Veranstaltungen und Aktivitäten zu kommunalpolitischen und verstärkt auch zu allgemein politischen Fragen durchführen und weiterhin engagiert an der erfolgreichen Umsetzung seines 10-Punkte-Programms für Neckarau-Almenhof-Niederfeld arbeiten. Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern wird verstärkt werden. Der SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld ist nicht nur zu Wahlzeiten sondern durchgehend aktiv und mit Themen und Personen präsent.

 

 
 

Downloads

Bundestagswahl

Newsletter

Ortsverein

Stadteilzeitung

Wahlprogramme

News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:33
Online:1