Nachhaltigskeitsfest am 8.10. 2016 auf dem Niederbrücklplatz

Veröffentlicht am 11.10.2016 in Pressemitteilungen

Bezirksbeirat M. Kohler und I. Grißtede beim Infostand

Am letzten Samstag fand das vom Verein Lokale Agenda organisierte Nachhaltigkeitsfest auf dem Niederbrückl-Platz statt. Es waren viele Vereine und Organisationen vertreten. Auch der SPD Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld veranstaltete einen Info-Stand zum Thema "Tempo 30 in der Rheingoldstrasse" und sammelte dafür wieder zahlreiche Unterschriften.

Namensschild zum Niederbrückl-Platz wurde offiziell enthüllt

Außerdem nahm Bürgermeister Lothar Quast dieses Fest zum Anlass, zusammen mit den Alt-Stadträtinnen Karin Steffan und Gabriele Thirion-Brenneisen vom Verein Lokale Agenda das offizielle Platzschild zu enthüllen.

Im Sommer 2013 hatte der Verein „Lokale Agenda 21 - Mannheim-Neckarau“ den Neckarauer Bezirksbeirat gebeten, bei der Stadt Mannheim zu beantragen, dem ehemaligen Festplatz am Neckarauer Waldweg zwischen Aufeldweg I und II den Namen "Niederbrücklplatz" zu geben. Die Namensgebung sollte zugleich der Auftakt für die Umgestaltung und Verschönerung dieses Platzes sein. Auf Antrag der SPD-Bezirksbeiräte hatte sich der Bezirksbeirat Neckarau dem Anliegen angeschlossen.

Die zuständige Fachverwaltung lehnte damals den Wunsch mit folgender Begründung ab: „Das derzeitige Erscheinungsbild des Geländes lässt eine Benennung nicht zu. Der für die Benennung zuständige Fachbereich Geoinformation und Vermessung wird den eingebrachten Vorschlag in die „Vormerkliste für die Benennung öffentlicher Verkehrsflächen“ aufnehmen. Sobald das Gelände eine Aufwertung erfährt, wird die Verwaltung eine entsprechende Beschlussvorlage ausarbeiten und dem Gemeinderat zur Abstimmung vorlegen.“

Da diese Antwort keine Begeisterung auslöste, stellte im Dezember 2013 die SPD-Gemeinderatsfraktion erneut den Antrag, den ehemaligen Festplatz umzubenennen. Begründet wurde dies damit, dass damit dem bisher namenslosen Platz eine Bedeutung gegeben wird, die er für Neckarau und darüber hinaus hat. Gerade bei den Menschen vor Ort ist der Platz unter diesem Namen geläufig. „Damit wird ein Bezug hergestellt zur historischen Verbindung zwischen dem „Niederbrückl“ um dem Aufeld, die im Bewusstsein vieler Neckarauer Bürgerinnen und Bürger ohnehin lebendig ist.“

Erfreulicherweise unterstütze zwischenzeitlich die Fachverwaltung das Anliegen und am 13. Mai 2014 fasste der Gemeinderat den Beschluss, den ehemaligen Festplatz endlich so zu benennen, wie er in Neckarau genannt wird: Niederbrückl-Platz.

Die offizielle Enthüllung fand im Rahmen des Nachhaltigkeitfestes statt. Die anwesenden SPD-Bezirksbeiräte Dr. Bernhard Boll und Mathias Kohler freuten sich, dass die offizielle Namensgebung zustande gekommen ist. Sie brachten aber auch die Erwartung zum Ausdruck, dass im nächsten Doppelhaushalt der Stadt Mannheim ein erkennbarer Betrag zur Gestaltung des Platzes eingestellt wird, um den Niederbrückl-Platz aufzuwerten, damit er als öffentliche Naherholungsfläche genutzt werden kann.

Hier der Link zur Pressemitteilung Stadt Mannheim

 
 

Downloads

Bundestagswahl

Newsletter

Ortsverein

Stadteilzeitung

Wahlprogramme

News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:37
Online:1