SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

Neckarau: Hauptversammlung steckt "inhaltliche Pflöcke" ab

Veröffentlicht am 26.02.2010 in Ortsverein

SPD bestätigt Kohler im Amt
Von unserer Mitarbeiterin Sylvia Osthues

Mathias Kohler, seit zehn Jahren Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld (OV), wurde bei der Hauptversammlung im Volkshaus Neckarau auf weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des 133 Mitglieder zählenden OV gewählt. Seine Stellvertreterinnen sind Stadträtin Marianne Bade und Rosemarie Rehberger. Zum geschäftsführenden Vorstand gehören außerdem Kassier Sebastian Rechkammer und Schriftführer Mehmet Ali Sen. Kohler dankte Ex-Stadträtin Karin Steffan, die zehn Jahre stellvertretende Vorsitzende war, für ihre engagierte und kompetente Arbeit.
Kohler blickte auf zwei aktive und ereignisreiche Jahre zurück. Nach der "historischen Niederlage" der SPD bei der Bundestagswahl 2009, bei der die Partei 20 Prozent ihrer Jungwähler und die SPD Mannheim ihr Bundestagsmandat verloren habe, gehe es jetzt um "personelle Weichenstellung" für 2010 und 2011 sowie um "inhaltliche Pflöcke".

Mit Veranstaltungen und Aktionen will der Ortsverein deutlich machen, für welche Inhalte Sozialdemokraten stehen: "Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität". Das Sommerfest im Bebelpark am Samstag, 24. Juli, soll wieder ein Stelldichein unterschiedlicher Generationen, Parteien und Vereine werden.

Jugend und Schüler im Visier
Das Zehn-Punkte-Programm, mit dem der Ortsverein in den Kommunalwahlkampf 2009 zog, und das sich weitgehend mit dem Bericht aus dem Gemeinderat von Karin Steffan und Marianne Bade deckte, soll Auftrag sein für die Arbeit des OV bis zur nächsten Kommunalwahl 2014: Kinder frühzeitig und umfassend fördern, Ganztagsschulangebot ausbauen, Arbeit des Jugendtreffs stärken und mit Schulangeboten verzahnen, Stadtteilentwicklung vorantreiben, Bürgerhaus für Neckarau, Arbeit der Vereine unterstützen, Umsetzung des Konzepts für das Naherholungsgebiet am Strandbad und Sanierung des Hallenbades, Verkehrsentwicklung und Errichtung eines Kompaktbahnhofes, Sanierung der Schulstraße, Umwelt- und Naturschutz verstärken sowie Ansiedlung zukunftssicherer Betriebe und Ausbildung junger Menschen unterstützen. Die Bezirksbeiräte sollen künftig "für bestimmte inhaltliche Punkte zuständig" sein.

Personelle Weiterentwicklung
Wichtig, nicht zuletzt wegen des hohen Durchschnittsalters - 56 Jahre in der SPD-Mannheim und 57 Jahre im Ortsverein - sei eine personelle Weiterentwicklung. "Thema ist, mit welchen Gesichtern und mit welchen Themen kann es uns gelingen, wieder jüngere Menschen für die SPD zu gewinnen", so Kohler.
Nicht zuletzt aufgrund der Kritik aus eigenen Reihen an dem Ex-Bundestagsabgeordneten Lothar Mark, der seine Kandidatur vierzehn Tage vor dem Nominierungstermin zurückzog, sei es wichtig, die Kandidaten für die Bundestagswahl 2013 und die Kommunalwahl 2014 früh bekannt zu machen. Der Landtagsabgeordneten Helen Heberer, die die Sitzung leitete, versprach Kohler, der auch stellvertretender Vorsitzender im SPD-Kreisverband ist, die Unterstützung des Ortsverbandes bei der Nominierung für die Landtagswahl.

Mannheimer Morgen 26. Februar 2010
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Frau Sylvia Osthues

 

Counter

Besucher:1075668
Heute:23
Online:1