SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

Neue Doppelspitze für den SPD-Ortsverein

Veröffentlicht am 21.05.2022 in Allgemein

Der neue Vorstand mit Stefan Fulst-Blei und Sabine Leber-Hoischen

Ina Grißtede und Bernhard Boll neue Vorsitzende der SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

„Du hast den Orstverein durch eine für alle schwierige Zeit gebracht", bedankte sich Ina Grißtede, bei Sabine Leber-Hoischen, die nach zwei Jahren als Vorsitzende des Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld nicht mehr kandidierte. Die beiden bisherigen stellvertretende Vorsitzende Ina Grisstede und Bernhard Boll werden künftig als Doppelspitze die Leitung des Ortsvereins übernehmen.  Sowohl Stadtrat Bernhard Boll als auch die Bezirksbeirätin Grisstede wollen auf der erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre aufbauen und die Neckarauer Themen stehen dabei für beide im Fokus.

Unterstützt werden Grißtede und Boll durch Slavica Stecher und Dennis Müller, die als neue stellvertretende Ortsvereins-Vorsitzende gewählt wurden. Als neuer Kassenwart wird sich Ansgar Stecher um die Finanzen des Ortsvereins kümmern, sein Vorgänger im Amt, Stefan Strauch, übernimmt künftig die Aufgaben des Medienbeauftragten. Komplettiert wird der Vorstand durch die neue Schriftführerin Helga Dieringer. Die Aufgaben der Kassenrevision werden Traudel Tillessen und der langjährige OV-Vorsitzende Mathias Kohler übernehmen.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden zudem gewählt: Svenja Reika, Karin Steffan, Selina Dahler, Sebastian Camarero und Philipp Probst.

Um deren Wahl zu ermöglichen, war zunächst eine Änderung der Satzung nötig, weil der Vorsitz des Ortsvereins bisher einer einzigen Person vorbehalten blieb. Die Änderung wurde einstimmig angenommen. Es folgte der Geschäftsbericht des bisherigen Vorstands, der insbesondere von unternehmenspolitischen Umbrüchen geprägt war. Leber-Hoischen verwies auf den Wegfall von Arbeitsplätzen bei Isodraht, die Schließung der Postfiliale und die Perspektiven des GKM, die auf einer gut besuchten, öffentlichen Diskussionsrunde im Volkshaus erörtert wurden. Nach Aussprache zum Geschäftsbericht erfolgte die Entlastung des bisherigen Vorstands.

Der Kreisvorsitzende der Mannheimer SPD, Stefan Fulst-Blei, MdL, hatte die Sitzungsleitung inne und betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des Ortsvereins für die Mannheimer SPD, weshalb er gerne gekommen sei, um die Sitzungsleitung zu übernehmen, Fulst-Blei zeigte sich zuversichtlich, daß die bisherige politische Vitalität der Neckarauer Genoss:innen mit den neuen Vorstand fortgesetzt wird.  Bei den anschließenden Wahlgängen erhielten Boll und Grißtede jeweils fast einstimmige Ergebnisse und können sich bei ihrer künftigen Arbeit auf eine breite Unterstützung der Parteibasis verlassen.

„Mit dem neuen Vorstand“, so Ina Grißtede, „wollen wir die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen. Das betrifft nicht nur Bernhard Boll und mich, sondern alle, die für einen Vorstandsposten kandidiert haben. Wir erhoffen uns davon ein konstruktives Miteinander und eine persönliche Aktivierung des Ortsvereinslebens, das die letzten zwei Jahre litt und maßgeblich nur online stattfinden konnte. Die erste Gelegenheit dazu ist das Fest im Bebelpark, das wir dieses Jahr wieder veranstalten wollen.

„So isses! bestärkte Bernhard Boll seine neue Co-Vorsitzende und richtete gleich den Blick auf die politischen Aufgaben: „Neckarau, Almenhof und Niederfeld stehen vor großen Herausforderungen und wir brauchen ein starkes Team, um sie zu stemmen; der Stadtbezirk wird sich merklich verändern, weil er gleichermaßen stark von den Themen Mobilität, Klimawandel und Energiewende betroffen ist. Ein Blick auf den Stadtkern von Neckarau zeigt alles wie im Brennglas: höchste Verkehrsdichte innerorts, heißer, stark versiegelter Ortskern und ein Kraftwerk in der Nähe, das mittelfristig seine Bedeutung als Stromerzeuger deutlich verlieren wird -  allesamt dicke Bretter für den Stadtbezirk, die wir Sozialdemokraten bearbeiten haben und weiter(mit) bohren wollen“.

 

 

Counter

Besucher:1075718
Heute:41
Online:1