Saubere Luft in den Städten: Wie erreichen wir das und welche Rolle spielt dabei der Autoverkehr?

Veröffentlicht am 12.01.2019 in Veranstaltungen

 

Neben der Begrenzung der globalen Erwärmung ist vor allem die Verbesserung der Luftqualität ein Thema, das insbesondere die Kommunen vor große Herausforderungen stellt. Vor allem die in vielen Städten zu hohe Belastung durch Stickoxide und Feinstaub wird kontrovers diskutiert.

Da in vielen deutschen Städten die Luftqualitätsziele nicht erreicht werden, erhöhen Politiker und Umweltaktivisten den Druck auf die Kommunen. Bundesweit fällen Gerichte Urteile zu Fahrverboten von Dieselfahrzeugen in Städten, unter anderem auch in den Automobilstandorten Stuttgart und München. Mannheim hingegen wurde vom Bund als Modellstadt ausgewählt, um mit finanzieller Förderung diverse Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität umzusetzen und damit Fahrverbote zu vermeiden.

 

 

Doch – woher kommen eigentlich die geltenden Grenzwerte – welchen Beitrag haben die Autoabgase auf die Feinstaubbelastung – wie sauber können neue Diesel-Fahrzeuge sein – wie sehen die langfristigen Vorhersagen im Hinblick auf die Luftqualität in den Städten aus? Diese und andere spannenden Fragen rund um das Thema Autoabgase wollen wir zusammen mit unserer Gemeinderatskandidatin Frau Dr. Ina Grißtede diskutieren, die sich beruflich mit dieser Thematik beschäftigt.

 

Der SPD-Ortsverein Mannheim-Neckarau-Almenhof-Niederfeld lädt am Mittwoch, den 23. Januar 2019, um 19:30 Uhr ins Volkshaus Neckarau (Rheingoldstraße 47) zu der Veranstaltung „Saubere Luft in den Städten: Wie erreichen wir das und welche Rolle spielt dabei der Autoverkehr?“ ein.

 

Frau Dr. Ina Grißtede wird als Referentin über den aktuellen Sachstand berichten und im Anschluss den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen.

 

 

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Downloads

Bundestagswahl

Newsletter

Ortsverein

Stadteilzeitung

Wahlprogramme

News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:94
Online:2