SPD BEGRÜSST ELTERN-KIND-ZENTRUM

Veröffentlicht am 27.07.2020 in Pressemitteilungen

Bild: pixabay.com

Langer Einsatz für Eltern-Kind-Zentrum im Stadtbezirk Neckarau erfolgreich

In den städtischen Etatberatungen für die Haushaltsjahre 2020/2021 wurde insbesondere auf Antrag der SPD mehrheitlich die Errichtung eines 13. Eltern-Kind-Zentrums in Mannheim beschlossen. Die bestehenden Eltern-Kind-Zentren in Mannheim haben sich nach Einschätzung der SPD bewährt und sind im Sinne der Prävention ein gelingendes Angebot an Eltern mit kleinen Kindern.

Der Neckarauer Stadtrat Dr. Bernhard Boll betont die Bedeutung guter Sprachkenntnisse von Kindern. „Sie sind ein wichtiger Schlüssel zur Teilhabe und zur Bildungsgerechtigkeit. Deswegen haben wir in unserem Neckarauer Wahlprogramm gefordert, dass für Kinder mit einem besonderen Förderbedarf es Angebote innerhalb des Stadtbezirks geben muss. Aus diesem Grund setzen wir uns für ein Eltern-Kind-Zentrum in unserem Stadtbezirk ein.

„Endlich wird dem nachgekommen, was wir schon seit Jahren fordern“, freut sich die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Sabine Leber-Hoischen. „Die Förder-, Bildungs- und Beratungsleistungen der Zentren sind gerade für Familien in schwierigen Lebenssituationen eine wichtige Hilfe für Kindern und Eltern.“ Die Belastung von Familien steige zusehends. Es sei wichtig, diese Familien früh zu begleiten und niederschwellige Angebote zu machen, die diesen auch tatsächlich und frühzeitig helfen, um sie umfassend unterstützen zu können. 

Die Fachverwaltung hatte im Ausschuss für Bildung, Gesundheit und Jugendhilfe zur Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses vom letzten Dezember einen Beschlussantrag eingebracht, nach Fertigstellung des Neubaus der katholischen Tageseinrichtung für Kinder am Standort „Maria Hilf“ im Almenhof ein Eltern-Kind-Zentrum einzurichten. Die Trägerschaft übernimmt der katholische Träger der dortigen Tageseinrichtung für Kinder.

Die SPD-Bezirksbeirätin Dr. Ina Grißtede betont, dass Eltern-Kind-Zentren als Angebot der Frühen Hilfen werdenden Eltern und Eltern mit jungen Kindern unter drei Jahren unterstützend zur Verfügung stehen. Ihr wohnortnahes und niederschwelliges Angebot wird gut angenommen. Der geplante Standort auf dem Almenhof ist gut erreichbar für die Familien. „Eltern-Kind-Zentren arbeiten vernetzend“, betont Bezirksbeirätin, Ina Grißtede. „Wir freuen uns darauf, dass das neue Eltern-Kind-Zentrum nun nachhaltig im Stadtbezirk verankert wird.“

„Wir hätten uns einen zentraleren Ort gewünscht“, erklärt Stadtrat Dr. Bernhard Boll. „Eigentlich war seitens der Fachplanung Neckarau-Mitte  der geeignete Standort gewesen.“ Aber es mache auch Sinn, das Zentrum in einen Neubau bereits einzuplanen. „Stadtweit stoßen wir immer wieder an räumliche Grenzen. Das Eltern-Kind-Zentrum in den Neubau im Almenhof miteinzuplanen ist wohlüberlegt und eine gute Sache.“

Die Neckarauer SPD hofft, dass wie geplant mit dem Kindergartenjahr 2022/2023 der Betrieb des Eltern-Kind-Zentrum bei Maria-Hilf aufgenommen werden kann.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Ihr Stadtrat Bernhard Boll

www.bernhardboll.de

SPD-Fraktion Mannheim

www.spdmannheim.de

Ihr Landtagsabgeordneter Boris Weirauch

www.boris-weirauch.de

SPD Baden-Württemberg

www.spd-bw.de

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

www.spd.de

SPD Neckarau auf Facebook

www.facebook.com/spdneckarau

Stadt Mannheim

www.mannheim.de

Mannheim Gegen Rechts

www.facebook.com/mannheimgegenrechts

Lokale Agenda 21 MA-Neckarau e. V.

www.agenda21-neckarau.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

Neuigkeiten

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1075664
Heute:5
Online:1