SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

WIE IST DIE ZUKUNFT DES GKM UND DER WÄRME- UND ENERGIEVERSORGUNG IN MANNHEIM UND DER METROPOLREGION?

Veröffentlicht am 13.10.2020 in Ankündigungen

Bild: SPD Neckarau

SPD Neckarau lädt zum Expertengespräch ins Volkshaus Neckarau

Mit der Energiewende hat sich Deutschland mit der grundlegenden Umstellung der Energieversorgung - weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu regenerativen Energien - ein großes Ziel gesetzt. Deutschland ist eines der wenigen Länder weltweit, das verbindlich sowohl aus der Kernenergie als auch aus der Kohleenergie aussteigt. Dieser Transformationsprozess bringt wesentliche Veränderungen im Energiebereich, aber auch in Gesellschaft und Wirtschaft mit sich.

Das vom Bundestag beschlossene Kohleausstiegsgesetz sieht vor, die Kohleverstromung schrittweise zu verringern und bis spätestens Ende 2038 ganz zu beenden. Bis zum Jahr 2022 soll der Anteil der Kohleverstromung durch Stein- sowie Braunkohlekraftwerke auf jeweils rund 15 Gigawatt reduziert werden. Bis 2030 sind weitere Reduktionen auf rund acht Gigawatt Leistung bei den Steinkohlekraftwerken und neun Gigawatt-Leistung bei den Braunkohlekraftwerken vorgesehen. Für das Ziel, aus den Kohleregionen in dieser Zeit Zukunftsregionen zu machen, will der Bund den Strukturwandel bis 2038 mit bis zu 40 Milliarden Euro unterstützen.
 
Was bedeuten diese Entscheidungen für das Großkraftwerk Mannheim (GKM), das insbesondere mit dem modernen Kohle-Block 9 im Vergleich zu anderen Kohlekraftwerken effizient Strom erzeugt? Über 60 % der Mannheimer Haushalte werden mit Fernwärme aus dem GKM beheizt. Mit einer Länge von über 800 Kilometern gehört das Fernwärmenetz der Metropolregion Rhein-Neckar mittlerweile zu den größten in Europa. Hat das GKM als Erzeuger von Fernwärme und Energie für Mannheim und die Region überhaupt noch eine Zukunft?
 
Diese und andere spannende Fragen diskutieren am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle des Volkshauses Neckarau (Rheingoldstraße 47-49) auf Einladung des SPD-Ortsvereins Neckarau die Umweltwissenschaftlerin Dr. Amany von Oehsen vom BUND Heidelberg, Holger Becker, Kaufm. Vorstand des GKM, der GKM-Betriebsratsvorsitzender Ümit Lehimci, Dr. Hansjörg Roll als Mitglied des Vorstands der MVV Energie AG sowie der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Boris Weirauch MdL. Die Moderation führt der Neckarauer SPD-Stadtrat Dr. Bernhard Boll.
 
Aufgrund der bestehenden CORONA-Regeln und der in diesem Zusammenhang festgelegten maximalen Besucherzahl für die Volkshaus-Mehrzweckhalle bittet der SPD-Ortsverein zur besseren Planung um vorherige Anmeldung per E-Mail an: spd.neckarau@gmx.de. Der Zutritt zur Mehrzweckhalle des Volkshauses Neckarau erfolgt über das Hofgelände.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:1075665
Heute:59
Online:3