SPD Neckarau, Almenhof & Niederfeld

 

Erhebliche Bedenken gegen Großparkplatz

Veröffentlicht in Pressemitteilungen

Grüne Oase im Herzen von Neckarau

Erhebliche Bedenken und Einwendungen gegen das Vorhaben eines Grossparkplatzes in der Neckarauer Friedrichstraße 13a

Der Neckarauer Bezirksbeirat hatte bei seiner öffentlichen Sitzung am 14. September 2016 - nachdem aus der Bürgerschaft das Thema Großparkplatz Friedrichstraße 13a vorgetragen worden war - folgenden Antrag an die Verwaltung gestellt: „Der Bezirksbeirat erbittet zeitnah von der Verwaltung entsprechend umfassende Informationen über den geplanten Parkplatz in der Friedrichstraße 13 A.“

Inzwischen ist folgende Stellungnahme der Verwaltung im Auftrag von Bürgermeister Lothar Quast erfolgt:

„Dem Fachbereich Baurecht und Denkmalschutz liegt ein Antrag auf Baugenehmigung für die Erweiterung des bestehenden Parkplatzes in der Friedrichstraße 13 a um 24 weitere Stellplätze vor. Der beantragte Parkplatz schließt an den Bestand an und nimmt bisherigen Gartenflächen im Blockinnenbereich in Anspruch. Zu dem Antrag wurde ein Immissionsgutachten beigefügt, das zu dem Ergebnis kommt, dass keine unzumutbaren Lärmbelastungen zu erwarten sind.

Im Rahmen der Beteiligung der Fachbehörden erfolgte eine Ortsbesichtigung durch den Fach-bereich Grünflächen und Umwelt in Bezug auf die Baumschutzsatzung. Es wurde festgestellt, dass die für den Parkplatzbau vorgesehene Fläche dicht mit Gehölzen bestockt ist und acht der betroffenen Bäume gemäß Baumschutzsatzung geschützt sind. Der Bauantrag sieht die Pflanzung von sechs Bäumen vor.

Neben einer Beteiligung der betroffenen Fachbereiche Stadtplanung (61) und Grünflächen und Umwelt (67) wurde eine umfassende Nachbarbeteiligung im gesamten Baublock durchgeführt. Im Rahmen dieser Nachbarbeteiligung wurden erhebliche Bedenken und Einwendungen gegen das Vorhaben vorgebracht. Neben negativer Auswirkungen auf das „Mikroklima“ durch den Verlust der Grünfläche und der Bäume werden Lärmbeeinträchtigungen befürchtet.

Da für den Bereich kein Bebauungsplan besteht, ist das Bauvorhaben gemäß § 34 BauGB zu beurteilen. Auf dieser Grundlage ist ein Bauvorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der Nutzung in die maßgebliche Umgebung einfügt.

Zwischenzeitlich hat der Bauherr einen Tekturplan mit einer Flächenreduzierung und 19 Stellplätzen vorgelegt. Die betroffene Grünfläche wird dadurch zwar weniger in Anspruch genommen, aber es würden auch weiterhin mehrere (ca. 6-7) geschützte Bäume wegfallen.

Seit Ende September liegen dem Fachbereich Baurecht und Denkmalschutz eine Sammlung mit ca. 150 Unterschriften vor, mit der sich die Bevölkerung gegen die Errichtung des Parkplatzes ausspricht.

Auch der neue (reduzierte) Antrag mit 19 Stellplätzen wird derzeit noch geprüft und von Herrn Scheidel der Nachbarschaft vorgestellt. Nach Abschluss der Prüfung wird der Bezirksbeirat Neckarau zeitnah informiert, ggf. in einer nichtöffentlichen Sondersitzung.“

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Abholzung

ich sehe keinen sinn in der erweiterung, da genügend parkplätze beim marktkauf zur verfügung stehen nur wenige gehminuten entfernt.wo soll also der sinn liegen?da es keine n gibt bin ich gegen die abholzung.

Autor: Doerflinger Peter, Datum: 06.11.2016


SPD Sommerfest 2017

EInladungSommerfest2017
 

Downloads

Downloads

Infoblatt

Ortsverein

Wahlprogramme

 

Counter

Besucher:1075664
Heute:14
Online:1
 

News

20.06.2017 09:41 Zeit für Investitionen. Zeit für gerechte Steuern.
Deutschland ist ein starkes Land. Die Wirtschaft wächst und die Beschäftigungslage ist gut. Damit das so bleibt, müssen wir heute investieren. Und: Wir müssen dafür sorgen, dass alle am Wohlstand teilhaben. Unter den Industrieländern hat Deutschland eine der schlechtesten öffentlichen Investitionsquoten. Wir als Sozialdemokratie wollen unser Land modernisieren und Geld für unsere Kinder, für eine

20.06.2017 08:40 Arbeit 4.0 – Uns geht es um sichere und gute Arbeit
Arbeit 4.0 ist die zentrale Zukunftsherausforderung für die Arbeitswelt, unseren Sozialstaat, die Wirtschaft und jeden Einzelnen. Der Wandel hat bereits begonnen – wir sind mitten drin. Die SPD-Bundestagsfraktion hat heute auf einer Konferenz mit rund 300 Gästen die Herausforderungen und Perspektiven diskutiert. Unter den Experten waren unter anderem Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, DGB-Chef

19.06.2017 18:37 Verbesserungen für Kinder und Jugendliche in Sichtweite
Heute fand im Deutschen Bundestag eine Anhörung zum Entwurf eines Kinder- und Jugendstärkungsgesetz statt. Die SPD-Bundestagsfraktion bedankt sich bei den Sachverständigen und sonstigen Interessierten für die zahlreichen Stellungnahmen. Es spricht vieles dafür, jetzt gezielte Verbesserungen für Pflegekinder und ihre Familien, beim Kinderschutz und bei der Heimaufsicht auf den Weg zu bringen. „Die Anhörung hat bestätigt,

19.06.2017 15:38 Mit dem Pakt für anständige Löhne ist die SPD-Fraktion treibende Kraft bei Lohngerechtigkeit
Statement von Katja Mast Zum Einsatz für mehr Lohngerechtigkeit sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Katja Mast: Wir erleben eine Lohnspreizung, die untere Einkommensgruppen stark benachteiligt. Das zu ändern, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. „Der deutsche Arbeitsmarkt steht gut da. Das bestreitet niemand. Dennoch erleben wir eine Lohnspreizung, die untere Einkommensgruppen stark benachteiligt. Dies zu ändern ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und

12.06.2017 18:35 Treffen des SPD-Präsidiums mit Vertretern des Deutschen Mieterbundes
Das SPD-Präsidium und Spitzenvertreter des Deutschen Mieterbundes kamen heute zu einem Gespräch zusammen. Hierzu erklären SPD und Deutscher Mieterbund: Gutes Wohnen darf kein Luxus sein – Wohnungsbauoffensive des Bundes muss fortgesetzt werden Das SPD-Präsidium und die Spitzenvertreter des Deutschen Mieterbundes haben sich heute über die Perspektiven der Wohnungs- und Mietenpolitik in der kommenden Legislaturperiode ausgetauscht.

Ein Service von info.websozis.de