Bernhard Boll und Ina Grißtede für die Kommunalwahl 2019 nominiert

Veröffentlicht am 28.07.2018 in Pressemitteilungen

v.l.n.r: Dr. Bernhard Boll, Marianne Bade, Dr. Ina Grißtede

Einstimmiger Beschluss der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld

 

Die SPD-Gemeinderätin Marianne Bade, Sprecherin für Soziales, Arbeit und Inklusion der SPD-Gemeinderatsfraktion, hat sich leider entschieden, bei der Kommunalwahl 2019 nicht mehr anzutreten. „Ich will nach 25jähriger Zugehörigkeit im Mannheimer Gemeinderat endlich wieder Herrin meines eigenen Terminkalenders sein,“ erklärte sie den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Neckarau-Almenhof-Niederfeld.

Der Ortsvereinsvorsitzende Mathias Kohler bedauert aber respektiert auch diese Entscheidung von Marianne Bade. „Sie hatte bei der letzten Kommunalwahl 2014 mit 40.732 Stimmen auf der SPD-Liste die meisten Einzelstimmen errungen und kam damit auf Platz 1. Im Stadtbezirk Neckarau erzielte sie noch einen größeren Prozentanteil und bekam dort die meisten Stimmen der Kandidaten aller Parteien,“ erinnerte Kohler. „Sie ist eine leidenschaftliche Sozialpolitikerin und kämpft für das friedliche und Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft.“

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung im Neckarauer Volkshaus hat der  SPD-Ortsverein Dr. Bernhard Boll (56 Jahre, kaufm. Angestellter) als Spitzenkandidaten für Neckarau-Almenhof-Niederfeld für die Kommunalwahl am 25. Mai 2019 nominiert. Bernhard Boll ist seit 2014 Mitglied des Bezirksbeirats, seit 2016 stellv. Ortsvereins-Vorsitzender sowie seit 2016 auch Mitglied im Mannheimer SPD-Kreisvorstand. Bei der Kommunalwahl 2014 hatte er als SPD-Kandidat auf dem symbolischen Platz Nr. 48 einen Sprung um 14 Plätze nach vorne gemacht; im Stadtbezirk Neckarau waren es sogar 32 Plätze. Als Vorsitzender der Bürgerinitiative des 48er Platzes hat er wesentlich zur Erhaltung und Neugestaltung des Platzes beigetragen und damit sein hohes Engagement für den Stadtbezirk untermauert.

Als weitere Kandidatin für die Kommunalwahl nominierte der Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld Dr. Ina Grißtede (43 Jahre, technische Angestellte). Ina Grißtede ist seit ihrem Eintritt in die SPD von Anfang an ein sehr aktives Mitglied im Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld. Seit 2016 ist sie als Internet-Beauftragte Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Ortsvereins und Delegierte.

„Der SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld ist der drittgrößte Ortsverein in Kreisverband Mannheim. Mit dem Tandem Bernhard Boll und Ina Grißtede haben wir der Mannheimer SPD einen sehr guten Vorschlag gemacht, der mithelfen kann, dass im nächsten Gemeinderat wieder ein SPD-Gemeinderat aus Neckarau kommt,“ betont Kohler.

Der SPD-Ortsverein will zusammen mit Bernhard Boll und Ina Grißtede einen engagierten Kommunalwahlkampf führen. Über die endgültige Zusammensetzung der SPD-Liste entscheidet eine Nominierungskonferenz am 20. Oktober.

 

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Ihr Stadtrat Bernhard Boll

www.bernhardboll.de

SPD-Fraktion Mannheim

www.spdmannheim.de

Ihr Landtagsabgeordneter Boris Weirauch

www.boris-weirauch.de

SPD Baden-Württemberg

www.spd-bw.de

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

www.spd.de

SPD Neckarau auf Facebook

www.facebook.com/spdneckarau

Stadt Mannheim

www.mannheim.de

Mannheim Gegen Rechts

www.facebook.com/mannheimgegenrechts

Lokale Agenda 21 MA-Neckarau e. V.

www.agenda21-neckarau.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

Neuigkeiten

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1075664
Heute:3
Online:1