Gedenkstunde zum entmilitarisierten Volkstrauertag

Veröffentlicht am 06.11.2011 in Ankündigungen

Sonntag, 13. November 2011, 11 Uhr - Mannheim, Hauptfriedhof, Trauerhalle
Die zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag wird seit 1990 auf dem Hauptfriedhof in entmilitarisierter Form durchgeführt. Die Gestaltung liegt beim Arbeitskreis Volkstrauertag u.a.: DGB-Region Rhein-Neckar, VVN BdA, DFG-VK und freireligiöse Gemeinde.

Die ersten Jahre fand die Gedenkfeier unter Beteiligung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge statt. 1996 zog sich der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge aus dem Arbeitskreis zurück und veranstaltet nun nachmittags eine eigene Feier. Wichtiger Leitgedanke der entmilitarisierten Gedenkfeier war und ist es, aller Opfer aller Kriege zu gedenken. Jedes Jahr erneut werden beim Schweigegang Opfer von Faschismus und Kriegen in Einzelschicksalen dargestellt, um sie aus der Anonymität treten zu lassen.
Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung hat Stefan Rebmann, Vorsitzender DGB Region Nordbaden, übernommen.

Programm Trauerhalle
• Begrüßung Lars Treusch, DGB Region Nordbaden
• Grußwort Stadtrat Ralf Eisenhauer, Vertreter der Stadt Mannheim
• Musikalischer Beitrag Songgruppe Arbeiter-Denk-Mal
• Ansprache "Kinder sind keine Soldaten! Über die Verbrechen an Kindern in der Vergangenheit und Gegenwart" Danuta Sacher, Terre des Hommes

Schweigegang zu Gedenkstätten des Friedhofs
• Gedenkstätte der Zivilopfer "Kinderkreuzzug" von Bert Brecht
• KZ-Gedenkstätte Kinder-(im)KZ
• Soldatengedenkstätte "Krieg ist kein Kinderspiel" - Kinder als Soldaten im Krieg"

 

Counter

Besucher:1075706
Heute:82
Online:1