HELMUT WETZEL ZUM 80. GEBURTSTAG

Veröffentlicht am 05.09.2019 in Ortsverein

Am 7. September feiert Altstadtrat Christian Helmut Wetzel seinen 80. Geburtstag. Sein Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld und die Mannheimer SPD gratulieren ihm sehr herzlich.

Helmut Wetzel wurde 1939 in Mannheim geboren, ist im Waldhof aufgewachsen und lebt seit 1966 in Neckarau. Helmut Wetzel ist mit Ursula Wetzel verheiratet, hat zwei Kinder und drei Enkel.

Nach Abschluss der Volksschule in Mannheim-Waldhof machte er eine Ausbildung zum Starkstromelektriker bei der Zellstofffabrik Waldhof, jetzt SCA HYGIENE PRODUCTS GmbH. Anschließend arbeitete er als Schicht-Betriebselektriker bei ZEWA, dann als Elektromonteur bei Brown, Boveri & Co. (BBC), heute Asea Brown Boveri AG, in Mannheim-Käfertal.

Von 1959 bis 1960 ließ er sich an der Staatlichen Technikerschule in Mannheim zum Elektrotechniker ausbilden und war anschließend wieder bei BBC tätig. Von 1961 bis 1965 besuchte Helmut Wetzel die Staatliche Ingenieurschule Mannheim (heute Hochschule Mannheim). 1965 bis 2000 war er beim Großkraftwerk Mannheim (GKM) in Mannheim-Neckarau beschäftigt, wo er als Leiter des Elektrobetriebs, der Instandhaltung sowie als stellvertretender Betriebsratsvorsitzender und seit 1997 als Leiter der Stabsstelle Öffentlichkeit und Kommunikation tätig war.

Mit 14 Jahren wurde Helmut Wetzel 1953 Gewerkschaftsmitglied. 1968 trat er der SPD bei. 1969 wurde er bereits Bezirksbeirat. Zwei Jahre nach seinem Eintritt in die SPD wurde er 1970 mit 31 Jahren zum Vorsitzenden „seines“ Ortsvereins Neckarau gewählt. Dieses Amt übte Helmut Wetzel von 1970 bis 1976 und von 1988 bis zum Jahre 2000 aus. Das war mit insgesamt 18 Jahre in der Nachkriegsgeschichte des Ortsvereins Neckarau die längste Amtszeit. Von 1975 bis 2004 war er Mannheimer Stadtrat.

1983 war Stadtrat Helmut Wetzel Mitbegründer des Verein Geschichte Alt-Neckarau; er war 15 Jahre Vorstandsmitglied und von 2007 bis 2016 Vorsitzender. Im Jahre 2002 gründete er den Förderkreis Alte Neckarauer Friedhofskapelle und ist seither sein Vorsitzender. Auf stadtweiter Ebene war er mehrere Jahre Kreisvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

2004 wurde Helmut Wetzel die Bürgermedaille der Stadt in Gold, das Verdienstabzeichen des Städtetages in Gold verliehen und es wurde ihm die Ehrung als Neckarauer Persönlichkeit des Jahres zuteil. Von seinem Ortsverein wurde ihm 2009 die Willy-Brandt-Medaille verliehen.

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Ihr Stadtrat Bernhard Boll

www.bernhardboll.de

SPD-Fraktion Mannheim

www.spdmannheim.de

Ihr Landtagsabgeordneter Boris Weirauch

www.boris-weirauch.de

SPD Baden-Württemberg

www.spd-bw.de

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

www.spd.de

SPD Neckarau auf Facebook

www.facebook.com/spdneckarau

Stadt Mannheim

www.mannheim.de

Mannheim Gegen Rechts

www.facebook.com/mannheimgegenrechts

Lokale Agenda 21 MA-Neckarau e. V.

www.agenda21-neckarau.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

Neuigkeiten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:1075664
Heute:16
Online:2