Neue Ganztagsgrundschule an der Schiller-Schule früher als geplant!

Veröffentlicht am 29.03.2018 in Kommunalpolitik

Auch der Stadtbezirk Neckarau-Almenhof-Niederfeld darf sich über einen schnelleren Ausbau der Schulprojekte freuen. Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Gemeinderatsfraktion Lena Kamrad gab beim Stadtteilgespräch Neckarau einen Überblick über die Fortschritte, die durch das 124-Mio.-Euro-Investitionspaket für Schulen möglich sind.

Kamrad erklärt: „Dank der hohen Investitionen geht es auch mit den Neckarauer Schulen schneller voran als gedacht. Ursprünglich sollte frühestens 2021 Baubeginn sein, jetzt sollen die Baumaßnahmen bereits 2019/20 beginnen und 2024 abgeschlossen sein. Wir freuen uns, dass der Ausbau der Schillerschule zur Ganztagesgrundschule und die Fusion mit der Wilhelm-Wundt-Grundschule schneller beginnen kann.“

Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer ergänzt: „Neben der Generalsanierung und dem Umbau zur Ganztagsschule an der Schillerschule, soll auch die Wilhelm-Wundt-Realschule mit einem neuen Dach und einer Sanierung der Fachräume versehen werden. Der Ausbau unserer Schulen ist wichtig für bessere Bildung und damit die Zukunft unserer Kinder.“

Der Gemeinderat hat kürzlich beschlossen, in den kommenden vier Jahren 124 Millionen Euro für die Schulen in Mannheim zu investieren und damit deutlich mehr als ursprünglich vorgesehen. Möglich werden dies durch zusätzliche Fördermittel von Bund und Land sowie zusätzliche Ausgaben durch die Stadt.

Neues Netzwerk für Seniorinnen und Senioren

Stadträtin Marianne Bade berichtete über den aktuellen Stand zum Seniorennetzwerk Neckarau: „Nachdem wir als Initiatoren den Startschuss gesetzt haben zur Gestaltung neuer Angebote für Senioren in Neckarau, geben wir das Projekt jetzt in nicht-parteiliche Hände. Wie bei der Schulentwicklung ist es auch für das Seniorennetzwerk wichtig, dass sich möglichst viele Institutionen miteinander verknüpfen. Ehrenamtliche und Vereine werden eine wichtige Rolle spielen der der Ausgestaltung der Angebote um das Älterwerden in Neckarau zu verbessern.“

Mit den Bezirksbeiräten vor Ort Mathias Kohler und Klaus Hesse konnten die Besucherinnen und Besucher im Anschluss über aktuelle Anliegen im Stadtteil sprechen. Thema dabei war unter anderem der Wunsch, den Schulweg der Kinder aus dem Quartier der Franz-Grashof-Straße zur Wilhelm-Wundt-Schule sicherer zu machen und dort Spielmöglichkeiten für Kinder zu verbessern. Hierzu laufen nun Gespräche mit den beteiligten Institutionen.

 
 

Bernhard Boll - Kandidat für den Gemeinderat

http://www.bernhardboll.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:118
Online:2