NEUJAHRSGRUSS DES SPD-ORTSVEREINS NECKARAU-ALMENHOF-NIEDERFELD

Veröffentlicht am 01.01.2018 in Ortsverein

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der SPD Ortsverein wünscht Ihnen viel Glück, Freude und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr. Das neue Jahr wird für Neckarau, Almenhof und Niederfeld spannende Themen bringen:

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz hat in seiner Etatrede als erstes strategisches Handlungsfeld für 2018/2019  formuliert, dass der öffentliche Raum in Mannheim grün, sauber, lebenswert und sicher gestaltet werden soll. Das soll unserer Meinung auch für Neckarau gelten: dazu gehört, dass der Niederbrückl-Platz weiter schrittweise begrünt -was in den diesjährigen Haushaltsverhandlungen leider keine Mehrheit fand - wird und dass bei der Neugestaltung des Rheingoldplatzes nicht nur 52 neue Parkplätze im Focus stehen, sondern auch die Aufenthaltsqualität im Bereich der Freifläche deutlich verbessert werden muss. Die Diskussion über die Neugestaltung des Marktplatzes in Neckarau insbesondere bezüglich der Erhöhung der Aufenthaltsqualität sowie der Verbesserung der verkehrstechnischen Fragen muss wiederbelebt werden. Der Marktplatz als Zentrum von Neckarau muss gestärkt werden und darf nicht länger im Dornröschenschlaf dahindämmern.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit insbesondere für Kinder und Senioren muss endlich in der Rheingoldstraße Tempo 30 durchgehend eingeführt und der Flickenteppich unterschiedlicher Geschwindigkeiten beendet werden.

Bezüglich des Stadtklimas gehört Alt-Neckarau laut Stadtklimaatlas zu den am stärksten belasteten Gebieten in Mannheim (siehe Isothermen-Karte von 2010). Deswegen darf es insbesondere dort keine weitere Bodenversiegelung geben. Stattdessen müssen zusätzlich Bäume gepflanzt und Flächen entsiegelt werden.

Der Erhalt des Volkshauses als Bürgerhaus sowie seine Ertüchtigung und Renovierung hat für uns eine sehr hohe Priorität.

Wir freuen uns, dass wir im Stadtbezirk endlich eine Ganztagsgrundschule im Gebäude der Schillerschule bekommen. Was für uns nicht nachvollziehbar ist, dass mit einer baulichen Umsetzung der Ganztagsgrundschule frühestens in den Jahren 2021 ff. begonnen werden kann. Wir fordern eine frühere Realisierung.

 

Mit den besten Neujahrsgrüßen

Marianne Bade - Stadträtin
Dr. Bernhard Boll - Bezirksbeirat
Klaus Hesse - Bezirksbeirat
Mathias Kohler - Bezirksbeirat

 
 

Bernhard Boll - Kandidat für den Gemeinderat

http://www.bernhardboll.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:79
Online:1