NEUJAHRSGRUSS DES SPD-ORTSVEREINS NECKARAU-ALMENHOF-NIEDERFELD

Veröffentlicht am 01.01.2018 in Ortsverein

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der SPD Ortsverein wünscht Ihnen viel Glück, Freude und vor allem Gesundheit im Neuen Jahr. Das neue Jahr wird für Neckarau, Almenhof und Niederfeld spannende Themen bringen:

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz hat in seiner Etatrede als erstes strategisches Handlungsfeld für 2018/2019  formuliert, dass der öffentliche Raum in Mannheim grün, sauber, lebenswert und sicher gestaltet werden soll. Das soll unserer Meinung auch für Neckarau gelten: dazu gehört, dass der Niederbrückl-Platz weiter schrittweise begrünt -was in den diesjährigen Haushaltsverhandlungen leider keine Mehrheit fand - wird und dass bei der Neugestaltung des Rheingoldplatzes nicht nur 52 neue Parkplätze im Focus stehen, sondern auch die Aufenthaltsqualität im Bereich der Freifläche deutlich verbessert werden muss. Die Diskussion über die Neugestaltung des Marktplatzes in Neckarau insbesondere bezüglich der Erhöhung der Aufenthaltsqualität sowie der Verbesserung der verkehrstechnischen Fragen muss wiederbelebt werden. Der Marktplatz als Zentrum von Neckarau muss gestärkt werden und darf nicht länger im Dornröschenschlaf dahindämmern.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit insbesondere für Kinder und Senioren muss endlich in der Rheingoldstraße Tempo 30 durchgehend eingeführt und der Flickenteppich unterschiedlicher Geschwindigkeiten beendet werden.

Bezüglich des Stadtklimas gehört Alt-Neckarau laut Stadtklimaatlas zu den am stärksten belasteten Gebieten in Mannheim (siehe Isothermen-Karte von 2010). Deswegen darf es insbesondere dort keine weitere Bodenversiegelung geben. Stattdessen müssen zusätzlich Bäume gepflanzt und Flächen entsiegelt werden.

Der Erhalt des Volkshauses als Bürgerhaus sowie seine Ertüchtigung und Renovierung hat für uns eine sehr hohe Priorität.

Wir freuen uns, dass wir im Stadtbezirk endlich eine Ganztagsgrundschule im Gebäude der Schillerschule bekommen. Was für uns nicht nachvollziehbar ist, dass mit einer baulichen Umsetzung der Ganztagsgrundschule frühestens in den Jahren 2021 ff. begonnen werden kann. Wir fordern eine frühere Realisierung.

 

Mit den besten Neujahrsgrüßen

Marianne Bade - Stadträtin
Dr. Bernhard Boll - Bezirksbeirat
Klaus Hesse - Bezirksbeirat
Mathias Kohler - Bezirksbeirat

 
 

Bernhard Boll - Kandidat für den Gemeinderat

http://www.bernhardboll.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:116
Online:1