SPD-MDL WEIRAUCH BEFÜRCHTET EINSCHRÄNKUNGEN BEIM BAHNHOFS-AUSBAU IN NECKARAU

Veröffentlicht am 20.04.2019 in Gemeindenachrichten

Bernhard Boll (Bezirksbeirat) und Boris Weirauch MdL

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Mannheimer Stadtrat Dr. Boris Weirauch zeigt sich besorgt über mögliche Einschränkungen beim Ausbau des Bahnhofs Neckarau zum Kompaktbahnhof. Die Antwort von Verkehrsminister Winfried Herrmann (Grüne) auf seinen Ministerbrief zum Stand der Planungen zum Kompaktbahnhof Neckarau lässt befürchten, dass der geplante Ausbau nicht mehr in der ursprünglichen Form stattfinden kann.

"Aus dieser Antwort des Verkehrsministers wird deutlich, dass die bisherigen Planungen zum Kompaktbahnhof wohl relativiert werden müssen", erklärt der Landtagsabgeordnete und verkehrspolitische Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion seine Unzufriedenheit. Nach Auskunft des Ministers ist der Bund offenkundig nur „in bedingtem Maße bereit“, sich an der Förderung über den reinen Stationsausbau hinaus zu beteiligen.

„Vom geplanten Kompaktbahnhof würde damit faktisch nur die Modernisierung der bestehenden Station in Neckarau im Rahmen des S-Bahnausbaus Graben-Neudorf-Karlsruhe-Mannheim übrig bleiben“,  bilanziert Weirauch die Nachrichten aus Stuttgart. „Wenn der Bund hier nicht mitzieht, wäre das sehr ärgerlich, da damit der Bau des Kompaktbahnhofs ernsthaft gefährdet wäre, zumal Mehrkosten in Höhe von 7,38 Millionen möglicherweise alleine durch die Stadt getragen werden müssten“, fordert der Abgeordnete eine klare Zusage aus Berlin.

Der Neckarauer SPD-Bezirksbeirat Dr. Bernhard Boll pflichtet Weirauch aus Sicht des Stadtteils bei: "Die Zurückhaltung aus Berlin kann im Ernstfall bedeuten, dass die Stadt Mannheim auf den zusätzlichen Kosten für den Kompaktbahnhof sitzen bleibt. Und zwar unabhängig vom wichtigen Mehrnutzen einer solch integrierten Lösung für den ÖPNV durch die Verbindung von S-Bahn sowie Bus und Straßenbahn."

Zwar nimmt die Stadt Mannheim mit dem Bund über dessen Beteiligung an den Mehrkosten für einen Kompaktbahnhof Gespräche auf. Dennoch muss nach einem Rückzug des Bundes befürchtet werden, „dass an den bisherigen Dimensionen der Planungen nicht mehr festgehalten werden kann“, so Boll. 

 
 

Wir danken allen Spender und Spenderinnen für die Tombola bei unserem diesjährigen Sommerfest!

Bernhard Boll Stadtrat für Neckarau, Almenhof &

http://www.bernhardboll.de

Downloads

Ortsverein

Wahlprogramme

News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von info.websozis.de

Counter

Besucher:1075664
Heute:45
Online:1